Gehalt im Profi Handball
Das verdienen Deutsche Handballer

Foto: Sven Sonntag via Imago/PA Images

Dass professionelle Sportler in Deutschland teilweise immense Summen an Geld verdienen, ist bei weitem kein Geheimnis. In der Spitze verdienen in Deutschland Fußballer, Formel 1-Fahrer, Tennisprofis und Boxer die größten Gehälter. Jedoch nagen auch Handball-Profis in Deutschland nicht am Hungertuch. Nachfolgend ist die Frage Gegenstand der Betrachtung, in welcher finanziellen Situation sich Handball-Profis in Deutschland befinden.

Foto: BEAUTIFUL SPORTS/Mario M. Koberg Imago/PA Images

Recherchen des Magazins sportbild zufolge gehört Uwe Gensheimer zu den am besten verdienenden deutschen Profi-Handballern. Auf circa 29.000 Euro Bruttogehalt pro Monat wird sein Einkommen geschätzt. Ebenfalls zu den Top-Verdienern gehört Marko Vujin vom THW Kiel. Recherchen zufolge kassiert er 45.000 Euro brutto pro Monat ein. Deutlich weniger, aber dennoch nicht schlecht verdient Marko Vujins Teamkollege Steffen Weinhold, dessen Einkommen Schätzungen zufolge 24.000 Euro pro Monat beträgt.

Das monatliche Bruttogehalt von Patrick Groetzki, der bei den Rhein-Neckar Löwen spielt, wird von Experten auf etwa 16.000 Euro taxiert. Deutsche Handballer bessern ihr Gehalt oft durch individuell verhandelte Titelprämien auf. Die entsprechenden Summen gehen bis in den fünfstelligen Bereich hinein. Durch die vorangegangenen Beispiele können Sie sich ein ungefähres Bild von den Gehältern deutscher Handballer machen. Vereine und Spieler veröffentlichen in der Regel offiziell keine genauen Zahlen, aber die Einschätzungen der Experten verschaffen einen ungefähren Überblick über die Relationen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.